Bad Sachsa

Grenzland-Talk in Bad Sachsa

Ausstellung

Grenzland-Talk – Vortrag: "Die Entwicklung der Grenzüberwachung im Südharz zwischen 1945 und 1951" von Uwe Oberdiek

Im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Grenzland-Talk“, in Kooperation mit der Tourist-Information Bad Sachsa, lädt das Grenzlandmuseum Bad Sachsa am Mittwoch, den 05. April 2017 ab 18.30 Uhr zum Vortrag von Herrn Uwe Oberdiek in den Räumen des Museums ein.

Das Thema "Die Entwicklung der Grenzüberwachung im Südharz zwischen 1945 und 1951" und Schlagworte wie Demarkationslinie, Grenze, Schmuggel, Schusswaffengebrauch stehen im Zusammenhang mit der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Was verbarg sich aber hinter den Schlagworten,
welche Organisationen und Kräfte haben die Überwachung oder Sicherung der ehemaligen Grenze ausgeführt und wie ist es überhaupt möglich gewesen, das sich diese Kräfte bilden konnten?

Der Vortrag beleuchtet einen Zeitabschnitt der Nachkriegszeit, in dem die Alliierten mit dem Aufbau deutscher Selbstverwaltungsbehörden begannen und, bedingt in der Not der allgemeinen Zustände, zunehmend exekutive Aufgaben an diese entstehenden deutschen Behörden übertrugen. So entstanden in den Besatzungszonen in West und Ost neue Polizeikräfte, die, der gesellschaftspolitischen Orientierung der jeweiligen Besatzungsmacht entsprechend, zunächst die öffentliche Ordnung wiederherstellen und überwachen sollten. Hierin und in den durch massenhafte Flüchtlings-, Evakuierten- und Repatriierungstransporte verursachten Zuständen an der Demarkationslinie sind unter anderem die ausschlaggebenden Impulse zu verstehen, die zur Errichtung grenz- und zollpolizeilicher Exekutivorgane führten.

Wesentliche Inhalte des Vortrages berühren die Bedeutung des Einflusses alliierter Vorstellungen und Forderungen hinsichtlich deren Umsetzung in der Organisation und den Strukturen der zu bildenden deutschen Kräfte. Aufgezeigt wird eine Entwicklung in West und Ost, die sich konsequent an den zunehmenden Spannungen zwischen den damaligen Weltmächten USA und UdSSR orientierte und zur Vertiefung der deutschen Teilung nicht nur geeignet war, sondern diese noch verstärkte.

Termin

Mittwoch, 05. April 2017
ab 18.30 Uhr

Anmeldungen zum Vortrag sind erforderlich und werden unter kontakt@grenzlandmuseum-badsachsa.de entgegen genommen. Der Eintritt ist
frei – Spenden sind willkommen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Grenzlandmuseums unter www.grenzlandmuseum-badsachsa.de.

» zurück zum Grenzlandmuseum

Kontakt Tourist-Information: +49 (0) 5523 474990

Suchen & Buchen

Unterkünfte im Harz und in Bad Sachsa online buchenBad Sachsa und den Südharz per Webcam anschauenJetzt an der Gästeumfrage Bad Sachsa teilnehmen undUrlaub im Harz genießen