Bad Sachsa

Harzer Grenzweg am Grünen Band - Wanderwege im Harz

Harzer Grenzweg am Grünen Band im Südharz

Der Begriff "Grünes Band" steht für die 1.393 Kilometer lange ehemalige innerdeutsche Grenze. Heute verläuft an der Teilstrecke von Fallstein bei Bad Harzburg bis nach Tettenborn der Harzer Grenzweg.

Die Route des Harzer Grenzweges hat eine Gesamtlänge von ca. 75 Kilometern und ist in mehrere Etappen eingeteilt. Er verbindet die außergewöhnliche Natur, Kultur und die deutsche Geschichte des Harzes. Sie begegnen historischen Grenzmarken, zahlreichen Hinweisschildern zur Geschichte, beeindruckenden Kunsterzeugnissen und weiteren Relikten der deutschen Teilung.

Wandern Sie den Harzer Grenzweg zum Brocken

Entlang des Harzer Grenzwegs passieren Sie an dieser Strecke das Tal der Ecker, die lange ein Grenzfluss war, und die Eckertalsperre. Danach wandern Sie auf den Brocken. Von dort aus geht die Wanderung auf dem Harzer Grenzweg weiter zum historischen Dreiländerstein, dem Dreieckigen Pfahl, und am Wurmberg vorbei zum Grenzöffnung-Gedenkstein zwischen Braunlage und Elend.

Wandern Sie den Harzer Grenzweg vorbei an Hohegeiß mit seiner historischen Grenzsteinsammlung am Wegesrand geht es weiter nach Sorge, wo sich das Freilandgrenzmuseum befindet. Von dort aus wandern Sie die Harzer Grenzweg zum ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried, wobei Sie den Ring der Erinnerung und den Dreiländerstein am Jögerfleck bei Benneckenstein passieren. Zum Abschluss führt Sie der Harzer Grenzweg über Bad Sachsa nach Tettenborn zum Grenzlandmuseum, dem Ende Ihrer Wanderung.

Der Initiator dieser Route ist Benno Schmidt alias Brocken-Benno, ein erfahrener Bergführer, der fast täglich auf den Brocken wandert. Mittlerweile war er schon über 6.000 Mal auf dem Brocken.

Der Harzer Grenzweg am Grünen Band gehört zur Harzer Wandernadel. Weitere Informationen zur Harzer Wandernadel sowie die Wanderpässe und die Harzer Wandernadeln sind in der Tourist-Information Bad Sachsa erhältlich.

Wichtige Informationen zum Harzer Grenzweg

  • Länge: ca. 75 km
  • Höhendifferenz: ca. 880 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Beste Wanderzeit: April bis November, bei guter Wetterlage auch ganzjährig.
  • Kleidung: Packen Sie wetterfeste Kleidung und Wanderschuhe ein. Besonders am Brocken schlägt das Wetter schnell und unverhofft um.
  • Hinweise: Die Route ist in beide Richtungen bewanderbar. Die Strecke kann in verschiedene Etappen aufgeteilt werden, die je nach Start und Ziel unterschiedlich anstrengend sind.

Mögliche Etappen für den Harzer Grenzweg

  • Mögliche Etappen für den Harzer Grenzweg im Südharz
  • Nationalpark Harz im Südharz

Wanderung mit drei Etappen ab Ilsenburg:

  • Ilsenburg - Brocken - Braunlage (26 km)
  • Braunlage - Hohegeiß (16 km) 
  • Hohegeiß - Walkenried (16 km)

Wanderung mit drei Etappen ab Bad Harzburg:

  • Bad Harzburg - Brocken - Braunlage (19 km)
  • Braunlage - Zorge (25 km)
  • Zorge - Walkenried - Bad Sachsa (23 km)

Wanderung mit vier Etappen:

  • Ilsenburg - Brocken (13 km)
  • Brocken - Braunlage (13 km)
  • Braunlage - Hohegeiß (16 km)
  • Hohegeiß - Walkenried (16 km)

» zurück

Kontakt Tourist-Information: +49 (0) 5523 474990

Suchen & Buchen

Unterkünfte im Harz und in Bad Sachsa online buchenBad Sachsa und den Südharz per Webcam anschauenJetzt an der Gästeumfrage Bad Sachsa teilnehmen undUrlaub im Harz genießen