Bad Sachsa

Radfahren in Bad Sachsa und im Harz

Radfahren in Bad Sachsa
Bild: © Brigitte Kusian

Starten Sie Ihre Fahrradtour in Bad Sachsa und erkunden Sie die einmalige Karstlandschaft im Südharz auf einfachen bis anspruchsvollen Wegen.

Die unvergleichliche Landschaft des Harzes können Sie auf einer Fahrradtour besonders intensiv genießen. Zahlreiche Wege führen mitten durch die unberührte Natur des Südharzes. Erleben Sie kulturelle Sehenswürdigkeiten und sportliche Herausforderungen bei einem Ausflug mit dem Rad.

Durch die teilweise starken Steigungen ist eine gewisse Grundausdauer bei Fahrradtouren durch den Harz von Vorteil, beschauliche Einkehrmöglichkeiten am Wegesrand laden allerdings vielfach zu einer kleinen Pause ein. So können nicht nur sportlich ambitionierte Radfahrer die Karstlandschaft im Südharz genießen, sondern auch Familien mit Kindern und Hobby-Fahrer. Geübte Radwanderer finden auf dem Radrundweg T3 eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Route, während eine kleine Abkürzung dafür sorgt, dass auch Ausflügler dem Rundweg folgen können.

Radwanderweg T3

Radwanderweg T3
Logo T3 Radweg

Entlang des Radwanderweges T3 erleben Sie auf 30 km Strecke die Natur und Kultur der Karstlandschaft

Der Themenradrundweg T3 führt Sie durch die einmalige Karstlandschaft und vorbei an zahlreichen Natur- und Kulturdenkmälern des Südharzes. 30 km weit geht es auf überwiegend ruhig gelegenen und kaum befahrenen Wirtschafts- und Forstwegen von Bad Sachsa über Walkenried und Tettenborn zurück in das Zentrum von Bad Sachsa. Das schwierigste Teilstück mit hohem Anstieg können Sie auf einer leichteren Abkürzung umfahren.

Strecke Radwanderweg T3

Strecke T3 Radweg

 

Los geht es in der Marktstraße/Jugendherbergsstraße in Bad Sachsa. Von dort durchqueren Sie das Naturschutzgebiet Priorteich/Sachsenstein mit seinem Kalkbuchenwald. Danach geht es direkt zum ersten Höhepunkt der Strecke, dem Weltkulturerbe Kloster Walkenried. Hier finden Sie auch das ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried, in dem Sie mehr über das Leben hinter den Klostermauern in früheren Jahrhunderten erfahren. Die Klosterschänke bietet herzhafte Harzer Speisen und kleine Erfrischungen an. Weiter fahren Sie in Richtung Süden durch das Naturschutzgebiet Itelteich in Richtung Wiedigshof. Hier gibt es einige leichte Steigungen und holprige Streckenabschnitte. Auf dem weiteren Weg fahren Radwanderer nach Neuhof, wo sich ein Abstecher zu den Kranichteichen und der Sachsensteinwand durchaus lohnt. Ungeübte Radfahrer können der Abkürzung durch die Feldmark und vorbei an den Windkraftanlagen in Tettenborn folgen. Von der Wanderhütte am Wegesrand haben Sie einen traumhaften Blick auf den Nationalpark Harz und bis nach Thüringen.
Routinierte Radfahrer folgen der Strecke des T3 durch Tettenborn bis hinauf zum Römerstein, wobei auf diesem Stück des Radweges eine etwas steilere Steigung auf Sie wartet. Der Römerstein ist der Überrest eines Riffs des Zechsteinmeeres, das zu Fuß wunderbar erkundet werden kann. Zurück auf der Strecke geht es nach Steina und nach einem letzten steilen Anstieg hoch auf den Warteberg wieder hinunter in die Innenstadt von Bad Sachsa.

Umfangreiches Kartenmaterial und mehr Informationen zu den Strecken durch den Südharz bietet Ihnen die Tourist-Information Bad Sachsa. Zusätzlich gibt es zahlreiche Unterkünfte im Harz, die auf die Bedürfnisse von Radfahrern eingestellt sind und dabei helfen, dass müde Beine wieder munter werden.

Auch Mountainbiker kommen in und um Bad Sachsa voll auf ihre Kosten.

» zurück

Buchungshotline: 0800 588 78 94

Suchen & Buchen

Unterkünfte im Harz und in Bad Sachsa online buchenBad Sachsa und den Südharz per Webcam anschauenJetzt an der Gästeumfrage Bad Sachsa teilnehmen undUrlaub im Harz genießen