Terrainkurweg: Kantorwiese

  • Gehzeit: ca. 80-90 Min
  • Gesamtlänge: 4,5 km
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Höhenlage: 337 - 442 m
  • Größte Höhendifferenz: 105 m
  • Durchschnittliche Pulsfrequenz: 105 - 110
  • Intensität: 65 - 70 %
  • Höchste Pulsfrequenz: 130
  • Intensität: 85 %
  • Arbeitsumsatz: 580 kcal

Sie starten im Vitalpark an der Hinweistafel Terrainkurwege, gehen den Weg über die kleine Brücke und lassen das Kurhaus rechts liegen in Richtung Schmelzteichdamm. Oben auf der Staumauer angekommen gehen Sie an der rechten Teichseite (Waldseite) entlang weiter bis zur Weggabelung am Ende des Teiches, dort dem Weg geradeaus folgen bis zum Minigolfplatz. Hier angekommen rechts halten zur Schaupumpstation im asiatischen Stil. Die Pumpstation rechts umgehen und den Weg entlang des Baches, vorbei an den linker Hand liegenden Tennisplätzen, folgen bis zur Katzentalstraße. Diese Straße überqueren und dem Hinweisschild Kuckanstal folgen. An der nächsten Weggabelung links halten und weiter ins Kuckanstal hineingehen. Sie passieren den Reinhardsbrunnen und Waldbühne. An der Kantorhütte rechts halten bis zur Kantorwiese. Diese gegen den Uhrzeigersinn umrunden und Weg zurückgehen bis zum Minigolfplatz. Von hieraus gehen Sie auf der anderen Schmelzteichseite bis zur Staumauer und über den Damm, über die kleine Brücke zurück zum Ausgangspunkt.

Landschaftliche Beschreibung: 
Nach der Strecke am Schmelzteich Übergang in einen Mischwald mit 100 Jahre altem Buchenbestand, teilweise auch Fichten, positive wunderschöne „Zauberwaldatmosphäre“ an einem Bachlauf entlang, Erfrischungsmöglichkeit an der Reinhardtsquelle, Weitung des Waldweges an der Kantorwiese, anfangs befestigte Wege mit wassergebundener Decke, später überwiegend weiche Waldwege

Bioklima und Temperaturreize:
Keine Staub- und Lärmbelästigung, überwiegend schattig, Windschutz und Strahlenschutz überwiegend gegeben, Strecke am Bachverlauf auch im Hochsommer kühl, nach längeren Regenperioden etwas feucht. Wechsel zwischen sonnigen und schattigen Abschnitten auf der Kanorwiese

Durchlüftungseinflüsse und Streckenverlauf:
Geringe Temperaturschwankungen (+/- 2°C), Strahlungs- und Windschutz überwiegend gegeben, abwechslungsreicher Streckenverlauf

  • Empfehlung:

Gute Einstiegsroute für Gäste mit leichter Belastbarkeit oder nach mehrtägiger Akklimatisierung, besonders wegen der Quelle nach etwa der Hälfte der Strecke zu empfehlen, auch an heißen Tagen gut begehbar, Absprache mit Badearzt empfohlen