Bad Sachsa

Lehrpfad Schwiebachtal - Wanderwege im Südharz

  • Lehrpfad Schwiebachtal bei Bad Sachsa im Südharz
  • Wandern auf dem Lehrpfad Schwiebachtal im Südharz

Geowandern bei Bad Sachsa – der Lehrpfad Schwiebachtal

Der Lehrpfad Schwiebachtal bei Bad Sachsa ist ein Höhenwanderweg mit schönen Fernblicken über die Südharzlandschaft, weit ins Thüringische hinein und bis zum Brocken. Zudem informieren Schautafeln über die geologischen und ökologischen Besonderheiten der Region.

  • Start- und Zielpunkt: Bahnhof Bad Sachsa. Sie können je nach Wetter und Sonnenstand den Weg links- oder rechtsherum gehen. 
  • Länge: 4 km.
  • Dauer: ca. 1,5 Stunden. Der Weg läßt Zeit für Entdeckungen auf eigene Faust bzw. für die im folgenden genannten Kombinationsmöglichkeiten:
  • Kombinationsmöglichkeiten: Anschluss an Rundwanderung Kranichstein oder Sachsenstein oder Wanderung bis in die Kurstadt Bad Sachsa (von dort ab Haltestelle Uffeplatz mit dem Linienbus zurück zum Bahnhof).

Am Bahnhof Bad Sachsa zweigt der Weg von der Straße in das romantische Schwiebachtal ab (N51035.020’; E010034.501’). An 20 Stationen erfahren Sie interessante Details aus der Landwirtschaft, der Geologie und der Ökologie im malerischen Schwiebachtal. Folgen Sie der Wegemarkierung, die Sie an den Ausgangspunkt zurückleitet.

Kleiner Vorgeschmack - Wissenswertes über Kupferschiefer

Im Tal ist an mehreren Stellen oberflächennah Kupferschiefer zu sehen. An einem Themenpunkt des Naturlehrpfades ist der Horizont des Kupferschiefers freigelegt. Dieses Gestein entstand vor 260 Millionen Jahren als Faulschlamm-Ablagerung eines tropischen Meeres. Die Ablagerung des ca. 40 cm dicken, schwarzen Horizonts dauerte etwa 50.000 Jahre. Die Besonderheit des Kupferschiefers ist sein Reichtum an Metallerzen und örtlich auch an eingelagerten Fossilien, insbesondere Fischen. Ein bekanntes Fischfossil ist der sogenannte „Mansfelder Hering“ Palaeoniscus freieslebeni, den Sie im NatUrzeitMuseum Bad Sachsa bewundern können. Seine Bedeutung verdankt der Kupferschiefer den Metallen: Er enthält neben bis zu 4 % Kupfer auch Blei, Zink, Silber und weitere Schwermetalle. Ausführlichere Informationen zur Entstehung, zu den Fossilien des Kupferschiefers und zur bergbaulichen Nutzung finden Sie auf einer Informationstafel vor Ort.

» zurück

Kontakt Tourist-Information: +49 (0) 5523 474990

Suchen & Buchen

Unterkünfte im Harz und in Bad Sachsa online buchenBad Sachsa und den Südharz per Webcam anschauenJetzt an der Gästeumfrage Bad Sachsa teilnehmen undUrlaub im Harz genießen