Tettenborn

Schöner Ortsteil im Süden vom Bad Sachsa

Tettenborn, ein Ortsteil von Bad Sachsa, wurde schon im Jahr 1234 erstmals urkundlich erwähnt. Die Urfamilie sind die Herren von Liebenroth, die 1234 mit der Besiedelung den Namen Familie de Tettenborn angenommen haben und seitdem als Stammhaus der Familie von Tettenborn galten. Besonders bekannt ist Tettenborn in der Zeit der deutschen Teilung geworden, da der Ort direkt an der innerdeutschen Grenze lag. Nur wenige hundert Meter vom ehemaligen Grenzverlauf entfernt öffnete im Jahr 1992 das Grenzlandmuseum Tettenborn seine Türen, welches im Jahr 2016 in den Kurpark Bad Sachsa umgezogen ist. Dort finden Sie allerhand Wissenswertes über die Entwicklung der Region in der Zeit von 1945 bis zur Wende 1989. Zahlreiche Exponate aus dieser Epoche machen die Geschichte und das Leben direkt an der deutsch-deutschen Grenze zu einem echten Erlebnis. Im Ort befindet sich auch die St. Andreaskirche aus dem 12. Jahrhundert.

Weitere Ortsteile von Bad Sachsa